Mikrofone für Streamer – Test 2019: Das beste Mikrofon für Twitch

Wer als Streamer auf Twitch erfolgreich sein will, der sollte darauf achten, dass seine Stimme klar und deutlich zu verstehen ist. Dafür sollte man ein Mikrofon benutzen, das den eigenen Anforderungen entspricht. Um das passende Mikrofon für den eigenen Gebrauch zu finden, kann man sich an folgende Kriterien halten:

  • Welches Aufnahmemuster möchte ich benutzen?
  • Verwende ich USB, Klinkenstecker oder XLR?
  • Habe ich Hintergrundgeräusche, die herausgefiltert werden müssen?
  • Wie nah werde ich am Mikrofon sitzen?
  • Wieviel Platz habe ich zur Verfügung?
  • Wie groß ist mein Budget?
Im Folgenden stelle ich euch fünf Mikrofone vor, die sich zum Streamen auf Twitch eignen.

*

*

*

*

*

  • Kondensator- mikrofon
  • USB-Anschluss
  • Verschiedene Aufnahmemodi
  • Integrierter Lautstärkeregler
  • Bestes Klangbild
  • Kondensator- mikrofon
  • USB-Anschluss
  • Nierencharak- teristik
  • eingebauter Popschutz
  • 6m langes Kabel
  • Kondensator- mikrofon
  • USB-Anschluss
  • Wird mit Mikrofonspinne geliefert
  • Fairer Preis
  • Kondensator-mikrofon
  • USB-Anschluss
  • Top Preis
  • Kondensator- mikrofon
  • 3,5mm Klinken- Anschluss
  • Halterung und Popschutz werden mitgeliefert
  • Niedriger Preis
  • Preis entspricht der Qualität
  • Preis entspricht der Qualität
  • Vergleichsweise kleiner Frequenzbereich
  • Kein Stativ mitgeliefert
  • Vergleichsweise kleiner Frequenzbereich
  • Geringere Sampling-Rate
  • Kann nicht an allen Geräten verwendet werden
  • Soundqualität mittelmäßig

*

*

*

*

*

Blue Yeti USB Mikrofon

Über das Mikrofon

Bei dem Blue Yeti handelt es sich wohl um eines der fortgeschrittensten USB-Mikrofone auf dem Markt. Neben dem Streaming auf Twitch lässt es sich auch zum Aufnehmen von Gesang, Instrumenten und Podcasts verwenden. Das Kondensatormikrofon lässt sich ohne Weiteres per USB an den Computer oder die PS4 anschließen und schon ist es bereit zur Aufnahme.

Funktionen

Aufbau
Das Blue Yeti besitzt einen USB-Anschluss mit dem es sich ganz leicht mit PC, Mac oder PlayStation 4 verbinden lässt. Zudem verfügt es standartmäßig über einen Standfuß, den ihr auf eurem Schreibtisch positionieren könnt. Alternativ könnt ihr euch einen Mikrofonständer* besorgen, um das Mikrofon noch genauer platzieren zu können.

Aufnahmeeigenschaften
Das Mikrofon besitzt ein sogenanntes Dreikapsel-Array. Mithilfe dieser Kapseln ermöglicht euch das Blue Yeti verschiedene Aufnahmen zu tätigen. Die Modi lassen sich direkt am Mikrofon einstellen. Gerade als Streamer eignet sich der hier verfügbare Nieren-Modus, um die Stimme hochwertig und voll klingen zu lassen. Mit einer Sampling-Rate von 48 kHz und einer Bitrate von 16 Bit liegt das Blue Yeti auf dem selben Level wie die anderen hier vorgestellen USB-Mikrofone.

Der Klang wird von Nutzern als sehr klar und natürlich beschrieben. Es tauchen keine Störgeräusche auf. Aufgrund der guten Verarbeitung kann man dazu auf einen Popschutz durchaus verzichten. 

Zusätzliche Funktionen
Zusätzlich hast du bei diesem Mikrofon die Möglichkeit die Lautstärke direkt am Gerät zu regulieren oder dich sogar stumm zu stellen.

Kritik

Der Preis – Der Preis ist tatsächlich im Vergleich zu den Konkurrenten der Höchste. Dennoch bekommt man dafür auch die entsprechende Qualität. Bei Amazon kann man jedoch oft einen guten Deal erzielen.

Fazit

Das Blue Yeti Mikrofon ist auf jeden Fall ein Top-Kandidat, wenn es um das beste Mikrofon fürs Streamen geht. Als angehender oder schon professioneller Streamer sollte man die einmalige Investition in ein vernünftiges Mic durchaus in Erwägung ziehen.

*

Rode NTUSB Mikrofon

Über das Mikrofon

Beim Rode NTUSB Mikrofon handelt es sich ebenfalls um ein USB-Kondensatormikrofon. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine etablierte Marke im Bereich der Mikrofonherstellung. Der Hersteller wirbt mit Studioqualität und verblüffender Qualität. 

Funktionen

Aufbau
Genau wie das Yeti Blue ist es mit allen gängigen Geräten kompatibel und wird mit einem Standfuß geliefert. Rode setzt jedoch auf einen zusätzlichen Poppschutz, um angenehme Sprachaufnahmen sicherzustellen. Wer seinen Schreibtisch frei halten möchte, sollte auch hier überlegen einen zusätzlichen Mikrofonständer* nachdenken.

Aufnahmeeigenschaften
Im Gegensatz zum Yeti Blue setzt Rode ausschließlich auf Nierencharakteristik beim Mikrofon. Wer ausschließlich auf beispielsweise Twitch streamt, dem sollte das jedoch genügen. Auch das NTUSB Mikrofon nimmt mit einer Sampling-Rate von 48 kHz und einer Bitrate von 16 Bit auf. Der zusätzliche Poppschutz sorgt dafür, dass keine Windverwirbelungen zu Störungen in der Aufnahme führen.

Auch die Aufnahmen des Rode Mikrofons werden von den Nutzern als sehr satt empfunden. Nebengeräusche werden effektiv herausgefiltert und mit dem richtigen Abstand und Winkel klingen die Aufnahmen wie aus dem Studio.

Zusätzliche Funktionen
Das Mikrofon kann zusammen mit der hausinternen App „RODE Rec“ benutzt werden. Somit könnt ihr es auch mit eurem Handy oder Tablet bei Twitch Streams in der Öffentlichkeit benutzen.

Kritik

Der Preis – Auch hier hat Qualität seinen Preis. Das Mikrofon ist zwar etwas günstiger als das von Blue, aber trotzdem noch im oberen Preissegment. 

Fazit

Das Mikrofon aus dem Haus Rode steht mit dem Blue Yeti sicherlich auf einer Stufe. Auch wenn es weniger Aufnahmemodi hat, überzeugt der Klang im Twitch Stream.

*

Auna MIC900B

Über das Mikrofon

Auch Auna bietet das passende Equipment für deinen Twitch Stream an. Mit dem MIC-900B liefert die relativ junge Firma einen fairen Kompromiss zwischen Qualität und Preis. 

Funktionen

Aufbau
Das MIC-900B ist ebenfalls per Plug-and-Play mit allen gängigen Geräten über USB koppelbar. Zusätzlich wird bereits eine Mikrofonspinne mitgeliefert, die sich sowohl auf ein stativ als auch auf einen schwingbaren Ständer montieren lässt.

Aufnahmeeigenschaften
Die Aufnahmeneigenschaften sind fast dieselben wie beim Rode Mikrofon. Auch hier liegen wir bei einer Samplerate vom 48 kHz/16 Bit und einer Nierencharakteristik. Lediglich der Frequenzbereich fällt geringer aus. Hier liegen wir aber in einem Bereich, der kaum wahrnehmbar ist. Praktischerweise liefert der Hersteller eine Nylonbespannung mit, die als Poppschutz dient. Achtung: Es wird kein Stativ mitgeliefert. Es gibt jedoch schon günstige Stative* ab 16€ bei Amazon.

Nutzer beschreiben das Mikrofon als sehr hochwertig. Es ist nahezu komplett aus Metall gefertigt, was den Arbeitsplatz noch professioneller wirken lässt. Damit lässt man sich sicher auch gerne auf Twitch sehen. Auch beim Klang gibt es keine merkbaren Einschränkungen.

Kritik

Der kleinere Frequenzbereich – Auch wenn es hier in der Regel keine merkbaren Einschränkungen geben sollte, könnte geschulte Ohren eventuell ein unvollkommener Klang bitter aufstoßen. 

Fehlendes Stativ – Das fehlende Stativ treibt den Preis natürlich wieder ein wenig nach oben. Dieses ist zwingend notwendig und muss nachbestellt werden, sofern nicht schon vorhanden.

Fazit

Auch das Auna MIC-900B kann sich sehen lassen. Es ist den beiden bisher vorgestellten Mikrofonen vielleicht ein wenig technisch unterlegen, dafür aber deutlich günstiger.

*

Blue Snowball Mikrofon

Über das Mikrofon

Das Blue Snowball Mikrofon kommt als kleiner Bruder des Yetis daher. Für schmales Geld bekommt man hier ein funktionstüchtiges Mikrofon, das für den Start ausreichen sollte. 

Funktionen

Aufbau
Das Blue Snowball ist ebenfalls ein USB-Mikrofon, das sich per USB so gut wie überall anschließen lässt. Das Design muss man zwar mögen, jedoch ist es so relativ robust und lässt sich gut auf eurem Tisch positionieren.

Aufnahmeeigenschaften
Bei diesem Mikrofon haben wir erstmals eine niedrigere Samplerate von nur 44.1 kHz/ 16 Bit. Das kann sich auch durchaus im Klangbild niederschlagen. Ansonsten bietet das Blue Snowball auch eine Nierenchrakteristik und verschiedene Mikrofonvoreinstellungen.

Auch hier sind die meisten Nutzer zufrieden mit der Qualität der Aufnahmen. Im Streaming-Bereich neigt das Mikrofon jedoch manchmal dazu eventuelle Höhen nur verzerrt zu erfassen.

Kritik

Der kleinere Frequenz- und Sample-Bereich – Auch hier sollte esin der Regel keine merkbaren Einschränkungen geben. Dennoch könnten dem geschulten Ohr eventuell ein unvollkommener Klang auffallen. 

Das Design – Design ist sicherlich Geschmackssache, aber durch das klobige Auftreten des Mikrofons nimmt es unter Umständen relativ viel Platz auf eurem Schreibtisch weg. Aufgrund des einzigartigen Aufbaus des Mikrofons muss die alternative Schwenkhalterung für teures Geld direkt vom Hersteller gekauft werden.

Fazit

Das Mikrofon ist gerade in Anbetracht des Preises eine echt gute Alternative zu den erwähnten Vorgängern. Es müssen jedoch deutliche Abstriche in der Soundqualität und der Praktikabilität gemacht werden.

*

Tonor XLR Mikrofon

Über das Mikrofon

Im absoluten Billig-Segment finden wir das XLR zu 3,5mm Mikrofon von Tonor. Es besticht durch seinen Preis und das umfangreiche Zubehör.

Funktionen

Aufbau
Das Mikrofon von Tonor lässt sich über einen 3,5mm Klinkenstecker an euer Endgerät anschließen. Da die benötigte Spannung 5 Volt beträgt, könnt ihr es weder am Tablet noch am Handy benutzen. Auch beim Gebrauch am Laptop empfiehlt der Hersteller diesen an das Stromnetz anzuschließen.

Aufnahmeeigenschaften
Zu den technischen Daten macht der Hersteller leider keine genaueren Angaben. Der mitgelieferte Popschutz kann jedoch als Pluspunkt gesehen werden. Die Ausrichtung des Mikrofons ist äußerst wichtig bei dem Tonos Gerät. Leichte Verstellungen können das Klangbild schon maßgeblich verzerren.

Die Aussagen zu der Tonqualität sind sehr gemischt. Viele beschreiben den Klang als völlig ausreichend, andere wiederum als unerträglich. Gerade bei Aktivierung der Mikrofonverstärkung soll es zu Verzerrungen kommen.

Kritik

Die Aufnahmequalität – Wie bereits erläutert sind hier die Meinungen sehr gespalten. Wer keine hohen Ansprüche hat, sollte hier aber keine Probleme haben.

Die Phantomspeisung – Das Mikrofon braucht eine entsprechende Stromzufuhr um funktionieren zu können. Diese können lediglich Desktops zuverlässig aufbringen. Bei allen anderen Geräten muss eine zusätzliche Phantomspeisung gekauft werden.

Fazit

Für schmales Geld bekommt man hier ein funktionstüchtiges Mikrofon – Mehr jedoch nicht. Wer langfristig auf Twitch streamen möchte, sollte sich ein hochwertigeres Mikrofon zulegen.

*

Für weitere Informationen zum Streamen auf Twitch und anderen Themen rund ums Streaming besuche doch einfach mal die Startseite oder schau dich in den anderen Guides um!

Die hier geschilderten Ergebnisse beruhen auf technischen Fakten und Erfahrungsberichten verschiedener Nutzer. Diese wurden zusammengetragen und ausgewertet, um den Besuchern der Webseite eine Kaufhilfe bereitzustellten. Es wurden keine eigenen Tests durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar