Das beste Mikrofon für deinen Podcast – Testberichte 2019

Das wichtigste Kriterium für einen guten Podcast ist wohl, dass die Stimmen klar und deutlich zu verstehen ist. Dafür sollte man ein Mikrofon benutzen, das den eigenen Anforderungen entspricht. Um das passende Mikrofon für deinen Podcast zu finden, kannst du dich an folgende Kriterien halten:

  • Handelt es sich um einen Audio- oder Video-Podcast?
  • Wie viele Stimmen treten im Podcast auf?
  • An welches Gerät möchte ich mein Mikrofon anschließen?
  • Habe ich Hintergrundgeräusche, die herausgefiltert werden müssen?
  • Wie nah werde ich am Mikrofon sitzen?
  • Wieviel Platz habe ich zur Verfügung?
  • Wie groß ist mein Budget?

Art des Podcasts und Anzahl der Sprecher

Mit den ersten beiden Fragen beschäftigen wir uns direkt am Anfang. Wenn dein Podcast nur als Audiostream verfügbar ist, musst du dir um das Aussehen und die Größe des Mikrofons keine Gedanken machen. Hier empfiehlt es sich in der Regel auf Kondensatormikrofone mit Ständer zu setzen. 

Anders ist das bei einem Video-Podcast. Du solltest bedenken, dass günstigere Mikrofone schnell billig aussehen und sich das auch auf die Wahrnehmung auf deinen Podcast auswirkt. Ein hochwertiges Kondensatormikrofon hingegen sieht nicht nur gut aus, sondern klingt natürlich auch fantastisch und bindet Zuhörer.

Falls du dich zusätzlich im Video aktiv bewegst, kommt ein herkömmliches Standmikrofon schnell an seine Grenzen. Hier bietet sich eher ein Ansteckmikrofon, auch Lavaliermikrofon genannt, an.

Bei mehreren Sprechern kann es ebenfalls Sinn machen auf Ansteckmikrofone zu setzen, wenn es deine Studiosituation verlangt. Es kann nicht nur eine gewisse Seriösität ausstrahlen, sondern sichert dir vor allem eine durchwegs stabile Stimmenübertragung bei Bewegungen. Während ein normales Kondensatormikrofon mit Ständer, das vernünftig ausgerichtet ist, unter Umständen noch für 3-4 Sprecher reicht, bist du bei noch mehr Teilnehmern schnell Ton- und Platztechnisch stark eingeschränkt. Das kann nicht nur die soundtechnisch schlechte Folgen haben, sondern auch die Dynamik aus dem Gespräch nehmen. Alternativ kannst du dir natürlich auch mehrer Standmikrofone besorgen, um gleichzeitig mehrere Parteien aufzunehmen. 

Wir unterscheiden also zwischen Kondensatormikrofonen mit Ständer für Audio-Podcasts und solche mit bis zu 4 Hosts und Ansteckmikrofonen für Podcasts mit vielzähligen, sich bewegenden Hosts.

Kondensatormikrofone mit Ständer

*

*

*

*

  • USB-Anschluss
  • Verschiedene Aufnahmemodi
  • Integrierter Lautstärkeregler
  • Bestes Klangbild
  • USB-Anschluss
  • Nierencharak- teristik
  • eingebauter Popschutz
  • 6m langes Kabel
  • USB-Anschluss
  • Wird mit Mikrofonspinne geliefert
  • Fairer Preis
  • Hübsches Design
  • USB-Anschluss
  • Top Preis
  • Preis entspricht der Qualität
  • Preis entspricht der Qualität
  • Vergleichsweise kleiner Frequenzbereich
  • Kein Stativ mitgeliefert
  • Vergleichsweise kleiner Frequenzbereich
  • Geringere Sampling-Rate

*

*

*

*

Um nähere Informationen zu Testberichten und Vergleichen der Standmikrofone für deinen Podcast zu erhalten, schau bei dem Bericht über Mikrofone für Streamer vorbei!

Lavaliermikrofone

*

*

*

*

  • USB-Anschluss
  • Verschiedene Aufnahmemodi
  • Integrierter Lautstärkeregler
  • Bestes Klangbild
  • USB-Anschluss
  • Nierencharak- teristik
  • eingebauter Popschutz
  • 6m langes Kabel
  • AUX-Anschluss
  • Wird mit Mikrofonspinne geliefert
  • Fairer Preis
  • AUX-Anschluss
  • Top Preis
  • Preis entspricht der Qualität
  • Preis entspricht der Qualität
  • Vergleichsweise kleiner Frequenzbereich
  • Kein Stativ mitgeliefert
  • Vergleichsweise kleiner Frequenzbereich
  • Geringere Sampling-Rate

*

*

*

*

Rode smartLav+

Über das Mikrofon

Als Premiumhersteller für Aufnahmegeräte bietet auch Rode ein Lavalier-Mikrofon an – und das sogar zu einem erstaunlich günstigen Preis. Im Lieferumfang ist ein Ansteckmikrofon mit TRRS- bzw. Aux-Anschluss sowie Clip, Windschutz, Klettverschluss und Beutel enthalten.

Funktionen

Anschluss
Das Mikrofon kannst du sowohl an Android- als auch an iOS-Geräten anschließen. Mit dem Handy in der Tasche kannst du also ganz entspannt deinen Podcast aufnehmen ohne an einen Platz gebunden zu sein. Verwenden mehrere Teilnehmer ein solches Mikrofon, musst du die Soundquellen nachher natürlich synchronisieren.

Mithilfe der 3,5mm Klinke ist auch die Verwendung eines Laptops oder einer Desktops denkbar.

Aufnahmeeigenschaften
Das Ansteckmikrofon von Rode nimmt mit einer Kugelcharakteristik auf. Diese ist optimal für den vorgesehenen Zweck. Alternative Charakteristika sind somit ohnehin unnötig. Mit einem Übertragungsbereich von 60Hz bis 18kHz fällt aber schon ein entscheidender Nachteil gegenüber größeren Mikrofonen auf. Zum Vergleich: Das Blue Yeti* hat einen Übertragungsbereich von 20Hz bis 20kHz und ist somit deutlich klanggetreuer.

Dennoch wird der Klang von Nutzern als klar und deutlich beschrieben. Der Windschutz erfüllt seinen Zweck und kleinere Rausch- oder Störgeräusche können mit der von Rode bereitgestellten Software zumeist niedrig gehalten werden. 

Zusätzliche Funktionen
Damit kommen wir zu der Besonderheit bei Rode-Geräten. Der Hersteller bietet die Möglichkeit über Apps wie smartlav+ und RodeRec schon auf dem Smartphone die Aufnahmen zu optimieren. Dafür gibt es einen großen Pluspunkt.

Kritik

Die Qualität – Für ein Lavaliermikrofon top, aber im Vergleich zu den herkömmlichen Kondensatormikrofonen gerät es ins Hintertreffen.

Getrennte Aufnahme von Audio und Video – Wer plant einen Video- Podcast aufzunehmen, muss unter Umständen die Ton- und Video-Spur im Nachhinein noch synchronisieren.

Fazit

Das Rode smartlav+ liegt auf jeden Fall auf Platz 1, wenn es um das Preis-/Leistungsverhältnis bei Ansteckmikrofonen geht. Mit den bereitgestellten Hilfsapps eignet es sich hervorragend für kleinere Podcasts.

*

Bluesmart Ansteckmikrofon

Bluesmart Ansteckmikrofon

Über das Mikrofon

Das Bluesmart Mikrofon ist für das Richtige für deinen Podcast, wenn du nur ein kleineres Budget hast. Es nimmt deine Stimme in einer annehmbaren Qualität auf, mehr aber auch nicht.

Funktionen

Aufbau
Auch das Bluesmart Ansteckmikrofon lässt sich mithilfe des 3,5mm Klinkensteckers an jedes gängige Endgerät zur Tonaufzeichnung anschließen. Der Clip wird mitgeliefert und die Kabellänge beträgt 1,5m. Zusätzlich enthält das Paket einen Telefonadapter, um auch Aufnahmen über das Handy zu ermöglichen. Du kannst also ohne Weiteres deine Aufnahme starten.

Aufnahmeeigenschaften
Das Aufnahmemuster ist onmidirectional. Das Mikrofon nimmt also Sound aus allen Richtungen auf. Zum Übertragungsbereich macht der Hersteller keine Angaben, der Klang wird jedoch als voll und störfrei beschrieben. Das bestätigen auch zahlreiche Reviews auf Amazon.

Kritik

Die Tonqualität – Natürlich kann ein Ansteckmikrofon nicht mit Standmikrofonen mithalten. Bei dem Preis und der hier gelieferten Qualität ist das jedoch Kritik auf hohem Niveau.

Fazit

Für Einsteiger, die ein günstiges Lavaliermikrofon für ihren Podcast suchen, ist das Bluesmart Ansteckmikrofon genau richtig. Klare Kaufempfehlung!

*

Auna VHF-4-HS

Auna VHF-4-HS

Über das Mikrofon

Auch Auna bietet Equipment für Podcasts und Interviews an. Mit ihrem VHF-4-HS Set können bis zu 4 Personen gleichzeitig aufgenommen werden. Mit den mitgelieferten Taschensendern ist man unabhängig von Handys und ähnlichem und die Aufnahmen können gebündelt gespeichert werden.

Funktionen

Aufbau
Im Lieferumfang sind 4 Sender samt Lavaliermikrofon und ein Empfänger enthalten. Die Sender könnt ihr mit Clips an eurer Kleidung befestigen. Dem Empfänger ist ein Klinkenkabel zur Verkabelung beigelegt. Durch die Teleskopantennen könnt ihr den Empfänger einfach ausrichten. Außerdem könnt ihr die Lautsärke für jeden Sender individuell am Empfänger anpassen. Die Taschensender werden durch 2 AA Batterien betrieben und haben laut Hersteller eine Laufzeit über viele Stunden.

Aufnahmeeigenschaften
Von Nutzern werden die Aufnahmen als störfrei und klar beschrieben. Die gleichzeitige Übertragung aller Mikrofone über VHS-Frequenz läuft einwandfrei.

Bei größeren Events ist eine Sendereichweite von bis zu 50m verfügbar.

Kritik

DIe Optik – Wer ungerne ein Headset in seinem Podcast tragen möchte, wird hier enttäuscht sein. Wem das jedoch egal ist, oder wer erst gar kein Videomaterial benutzt, der kann getrost zuschlagen, sollte aber eventuell auch über ein Standmikrofon nachdenken.

Fazit

Für den professionellen Videopodcast ist das Set von Hersteller genau das Richtige. Gerade bei mehreren Gästen lohnt es sich hier zu investieren.

*

Malone VHF-400

Malone VHF-400 Duo

Über das Mikrofon

Beim Malone VHF-400 Duo 2 handelt es sich genau wie beim Auna um ein Funkmikrofonsystem. Die Funktionen sind dementsprechend auch ziemlich ähnlich. Es liegen jedoch nur zwei Sender und Mikrofone bei.

Funktionen

Aufbau
Wie bereits erwähnt gibt es hier zum Funksystem von Auna keinen großen Unterschied. Wenn ihr also nur zu zweit in eurem Podcast seid und Ansteckmikrofone wollt, dann könnt ihr getrost besser hier zuschlagen.

Aufnahmeeigenschaften
Der Hersteller nennt für das System von Malone einen Frequenzgang von 50Hz bis ca. 15kHz, was gemessen an der Konkurrenz von Rode eher ernüchternd ist. Dennoch wird der Klang als weitesgehend gut bezeichnet. Sofern ihr also nicht in eurem Podcast anfangt zu singen, sollten die Mikrofone ausreichen.

Zusätzliche Funktionen
Praktischer Weise könnt ihr die Mikrofone am Sender stummschalten. So könnt ihr bei Redepausen sichergehen, dass keine ungewollten Geräusche übertragen werden.

Kritik

Die Optik – Hier gilt das selbe wie beim Vorgänger von Auna.

 

Fazit

Auch das Funksystem von Malone bietet eine gute Investition für euren Podcast. Wer also ein entsprechendes System für zwei Personen sucht, ist hier genau richtig.

*

Für weitere Informationen zum Streamen auf Twitch und anderen Themen rund ums Streaming besuche doch einfach mal die Startseite oder schau dich in den anderen Guides um!

Die hier geschilderten Ergebnisse beruhen auf technischen Fakten und Erfahrungsberichten verschiedener Nutzer. Diese wurden zusammengetragen und ausgewertet, um den Besuchern der Webseite eine Kaufhilfe bereitzustellten. Es wurden keine eigenen Tests durchgeführt.